Persönliche Eckdaten - Übersicht

Direkt zum Seiteninhalt

Persönliche Eckdaten

Menü im Fuss


Master Coach DVNLP/NLC
wingwave®-Coach / Trainer
Reiss Motivation Profile® Master
Hypnosetherapeut (OMNI)



Werdegang

2017
Hypnosetherapeut und Coach
2005
Selbständigkeit als
IT-Projektleiter für Grossbanken und Berater Immobilienverkauf
2004/2005
ZHAW, Winterthur (Sabbatical)
- Sportmanagement
- Eventmanagement
2001 – 2002
Mastertestat of IT-Management (IPMA B)
1993 - 2004
APG, Winterthur
stv. Dir. Infrastruktur & Informatik
1991 – 1992
Dipl. Beok Oekreal Zürich
1989 - 1993
IPF AG, Zürich
Projektleiter und Softwareentwickler
1985 – 1988
Tech. Winterthur, El. Ing. HTL
1983 – 1984
Militärdienst
1977 – 1983
Sportmittelschule Juventus Zürich

Hobbys


Meine Freizeit verbringe ich gerne auf dem Motorrad, mit dem Ziehen von Bonsais, Themen rund um "Neuro..." und den Sport.

Sportliche Erfolge

1975 - 1981
swiss swimming
National & Elitekader
Mehrfacher Schweizermeister und Rekordhalter über
- 100/200 m Rücken
- 200/400 m Kraul
- 200/400 m Lagen
1.ter Schweizer  über 100m Rücken unter 1 Min.
1974 - 1975
moderner Fünfkampf
CH Nachwuchskader
1973 - 1974
Ski alpin
reg. Nachwuchskader Riesenslalom

Berufsethik und Verbände

Verantwortlichkeit
Meine Verantwortung liegt im fachkundigen Erkennen, Planen und Durchführen der zur Lösung Ihrer Fragen und Probleme notwendigen und in meiner persönlichen Fachkompetenz liegenden Coaching-Massnahmen.
In Ihrer Verantwortung liegt die Äusserung von Anliegen, Erwartungen, Wünschen und Kritik.
Coaching-Grundsätze
Als Mitglied von mehreren Verbänden verpflichte ich mich zur Einhaltung berufsethischer Richtlinien und Standesregeln. Diese umfassen insbesondere ein respektvolles und humanistisches Menschenbild, Seriosität und fachliche Kompetenz als Coach, Eigenverantwortlichkeit und Unabhängigkeit, Integrität und Verschwiegenheit.

Als Mitglied von Qualitätszirkeln bilde ich mich kontinuierlich fort und verpflichtet mich zur sorgfältigen, transparenten und verantwortungsvollen Anwendung der Methoden in Coaching, Training und Ausbildung.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den entsprechenden Webseiten:
  • SBVH (Schweizerische Berufsverband für Hypnosetherapie), Effretikon
  • V-P-T (Verband für Persönlichkeitstraining), Bern
  • NLC (Gesellschaft für Neurolinguistisches Coaching e.V.), Hamburg
  • wingwave-Qualitätszirkel, Hamburg
__________________
transp

Philosophie

Vertrauen
Hypnosetherapie, Kurzzeittherapie und Coaching ist Vertrauenssache! Deshalb ist es mir sehr wichtig, dass sich alle Klienten über meine Philosophie und Arbeitsethik vollumfänglich informieren können.
Verantwortlichkeiten
Meine Verantwortung liegt im fachkundigen Erkennen, Planen und Durchführen der zur Lösung Ihrer Fragen und Probleme notwendigen und in meiner persönlichen Fachkompetenz liegenden Coaching-Massnahmen.
In Ihrer Verantwortung liegt die Äusserung von Anliegen, Erwartungen, Wünschen und Kritik.
Ich lege grossen Wert auf das gemeinsame Festlegen von Wegen und Zielen in unserer Arbeit. Dazu gehört auch das Ansprechen von aufkommenden Unstimmigkeiten.
Grundhaltung als Coach & Hypnosetherapeut
Vertrauen ist das Fundament eines erfolgreichen Coachings und einer erfolgreichen Hypnosetherapie. Dazu gehört einerseits, eine qualifizierte, seriöse Aus- und Weiterbildung, andererseits Mitgliedschaften in Berufs- und Methodenverbänden, die in ihren Bereichen führend sind.
Als Mitglied im Verband für Persönlichkeitstrainer V-P-T bekenne ich mich zu dessen Ethik-Kodex, Das gleiche gilt auch für den Ethik-Kodex des grössten deutschsprachigen NLP Verbands dem DVNLP e.V.
Als Hypnosetherapeut bin ich Mitglied des Schweizerischer Berufsverband für Hypnosetherapie SBVH und unterstütze dabei das Ziel, den Beruf der Hypnosetherapeutin / des Hypnosetherapeuten in der schweizerischen Bildungslandschaft, im schweizerischen Gesundheitswesen und in der öffentlichen Wahrnehmung entsprechend einem anerkannten Berufsbild zu etablieren.
Als Mitglied und NLC-Master-Coach des Methodenverbandes "GESELLSCHAFT FÜR NEUROLINGUISTISCHES COACHING NLC e.V." unterstütze ich die wissenschaftliche Erforschung von Methoden im Bereich Kurzzeit-Coaching.
Was ist mir wichtig
Meine Philosophie basiert auf ethischen und moralischen Grundwerten, welche Voraussetzung sind für eine vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit mit meinen Klienten.

Grundsätze

Selbststeuerung
Auch wenn sich bei Menschen die eine oder andere Blockade / eingefahrene Verhaltensmuster einstellen, gilt für mich als Coach, dass ich von der Fähigkeit zur Selbststeuerung des Menschen ausgehen kann. Coaching leistet dabei Hilfe zur Selbsthilfe, zum strukturierten Nachdenken, um das eigene Handeln (wieder) in gerichtete Bahnen zu lenken.
Zielorientierung
Jedes Coaching schliesst mit einem konkreten Handlungsplan für den Coachee / die Coachees ab.
Freiwilligkeit
Ich coache oder therapiere ausschliesslich Personen, die sich freiwillig dem Prozess unterziehen und freiwillig einen Veränderungsprozess anstreben.
Ressourcenverfügung
Jeder Mensch verfügt über alle Ressourcen um sein Leben im eigenen Sinne zu gestalten (oder im Sinne des Unternehmens). Im Coaching entdeckt er seine Ressourcen neu und lernt sie gezielt einzusetzen.
Konstruktivismus
Jeder Mensch sieht und interpretiert seine Umwelt, sein Tun und Handeln entsprechend seiner eigenen Persönlichkeitsstruktur. Damit gibt es kein „richtig oder falsch“, kein „Gut und Böse“. Es gilt, den Menschen in seiner Unterschiedlichkeit wahrzunehmen und wertzuschätzen und dabei die eigenen festgefahrenen Muster zu erkennen und im Hinblick auf die eigene Zielerreichung zu bewerten.
Ergebnisoffenheit
Das Coaching ist immer ergebnisoffen. Das konkrete Ziel des Coachings wird im Prozess selbst entwickelt, denn zunächst gilt es die Situation zu reflektieren und die Ziele zu vergegenwärtigen, um dann die beste statt der vermeintlich naheliegendsten Lösung zu finden.
Freiheit
Der Coachee hat in jedem Moment des Coachings die Freiheit der Entscheidung.
Diskretion
Absolute Diskretion ist selbstverständlich.
Keine beeinflussenden Verfahren
Die Lösung liegt im Coachee und jeder Mensch kann für sich entdecken, was das Beste für ihn ist. Dazu werden mit dem Coachee zahlreiche wertschätzende und wertneutrale Reflexionsangebote zusammen entwickelt.
Keine Beratung
Coaching ist Hilfe zur Selbsthilfe. Ich als Coach biete dabei dem Coachee einen Prozess und Reflexionsangebot, um ein Thema zu bearbeiten und das Ziel zu erreichen. Die Prozessverantwortung liegt beim Coach, der Coachee trägt die Verantwortung für die Lösung und das Ergebnis.
Kein Therapieersatz
Psychisch kranken und therapiebedürftigen Menschen kann ich nicht helfen. Erst wenn die Selbststeuerungsmöglichkeiten wiederhergestell sind, kann Coaching wieder zum Erfolg führen.
Keine Abhängigkeiten
Der Coaching Prozess ist so strukturiert, dass der Coachee für sich auch in zukünftigen Situationen die erlebten Lösungswege anwenden kann. Ich als Coach leiste Hilfe zur Selbsthilfe.
Keine „Heilungsverfahren“
Körper, Geist und Seele bilden eine unzertrennliche Einheit. Die Gesundheit ist das wichtigste Gut, dass der Coachee unbedingt pflegen sollte. Meine Mission ist die persönliche Weiterentwicklung des Coachee, die faktisch Stressabbau und Entlastung bringen wird, aber kein „Heilungsverfahren“ darstellt.

Coaching Aus- und Weiterbildungen

  • Aktuelle Weiterbildung
    • Sportheilpraktiker, paracelsus Heilpraktikerschule, Zürich
  • 2019
    • Magic Words®-Trainerausbildung, Besser Siegmung Institut, Hamburg (Dipl.-Psych. Cora Besser-Siegmund)
    • Existenzieller Coach, Landsiedel NLP Training, Kitzingen (Annette Fährmann)
    • Reiss Motivation Profile® Master, Reiss Motivation Profile Switzerland GmbH, Zürich (Ray Popoola)
    • Systemisch-Integraler Coach, Landsiedel NLP Training, Kitzingen (Rolf Lutherbeck)
  • 2018
    • Health Coach, Landsiedel NLP Training, Kitzingen (Ray Wilkins)
    • wingwave® Trainer, Besser Siegmung Institut, Hamburg (Dipl.-Psych. Cora Besser-Siegmund)
    • Business Coach, Landsiedel NLP Training, Fulda (Carlos Salgado)
    • wingwave® Work-Health Balance & Sportcoaching, Roger Marquardt Coaching, Basel (Roger Marquardt)
    • EFT/EFT3 & HypnoEFT®, EFT3 Institut, Zürich (Dr. med. Marc Muret)
    • NLC-Master-Coach, NLC (Gesellschaft für Neurolinguistisches Coaching), Hamburg
  • 2017
    • NLP-Master-Coach, Landsiedel NLP Training, Fulda (Carlos Salgado), DVNLP Diplom
    • Aktivwach Hypnose Coach Step 2, GO Claude André Ribaux, Zürich (Claude Ribeaux)
    • Spiral Dynamics Coaching nach Graves Value System, Landsiedel NLP Training, Kitzingen (Rolf Lutherbeck)
    • wingwave®-Coach, Roger Marquardt Coaching, Basel (Roger Marquardt)
    • Soul & Parts Therapie, Hypnosetherapie.pro, Baden (Mike Schwarz)
    • Masterclass Carcinos, OMNI Tagesseminar am Hypnosekongress, Zürich (Oostrom-Visscher, Niederlande)
    • NLP-Master, Landsiedel NLP Training, Hamburg (Clemens Groß), DVNLP/ICI Diplom
    • HynoSlim® Spezialist, HYPNOSE.NET GMBH, Effretikon (Sandra Blabl)
  • 2016
    • NLP-Practitioner, Landsiedel NLP Training, Kitzingen (Stephan Landsiedel), DVNLP/ICI Diplom
    • Aktivwach Hypnose Coach Step 1, GO Claude André Ribaux, Zürich (Claude Ribeaux)
    • HypnoSport® Spezialist, HYPNOSE.NET GMBH, Effretikon (Adrian Brüngger)
    • Blitzhypnose Seminar, HYPNOSE.NET GMBH, Effretikon (Hansruedi Wipf & Alexander Seel)
    • Hypnotherapie, HYPNOSE.NET GMBH, Effretikon (Hansruedi Wipf), OMNI/NGH (National Guild of Hypnotists) Diplom
© 2018 markuspeter.coach -
Zurück zum Seiteninhalt